Am 29. Juni 2010 wurde durch Papst Benedikt XVI. die Errichtung des Dikasteriums „Päpstlicher Rat zur Förderung der Neuevangelisierung“ angekündigt. Der Päpstliche Rat zur Förderung der Neuevangelisierung soll sich besonders um eine erneuerte Evangelisierung in den Ländern kümmern, in denen der christliche Glaube schon sehr lange beheimatet ist, aber durch die fortschreitende Säkularisierung an Bedeutung verloren hat[]1. „Die Neuevangelisierung, die auf das Zweite Vatikanische Konzil zurückgehe, sei dabei nicht inhaltlich zu verstehen, sondern durch einen erneuerten inneren Antrieb geprägt, so Papst Benedikt weiter. Er solle neue Wege der Verkündigung suchen, die der Zeit angemessen seien.“ [Radio Vatikan, 29.06.2010]

Advertisements