Papst würdigte missionarische Kirche im Bistum Regensburg.

Hinterlasse einen Kommentar

Anlässlich der Freigabe des ersten Bandes der gesammelten Schriften von Papst Benedikt XVI.  gewährte der Papst dem Regensburger Bischof und einigen weiteren  Personen eine Privataudienz. Der erste Band der „Gesammelten Schrfiten“, welcher im Herbst  des Jahres 2011    erscheinen wird, äusserte der Papst:

„In Regensburg, so Papst Benedikt XVI., sei der Aufbruch einer missionarischen Kirche deutlich spürbar. Dabei würdigte er die Arbeit der Laiengremien, die nach der Rätereform im Jahr 2005 neustrukturiert wurden und hob hervor, dass darin der Geist der Neuevangelisierung Gestalt annehme.“

Quelle: dieoberpfalz.de | Direktlink

Advertisements

Waidhaus/ Damnov: Wenn der „Himmel von der Decke fällt“.

Hinterlasse einen Kommentar

Auch dies gehört zu einer „Neuevangelisierung“, die Einbeziehung einer gesamten Region, auch wenn diese vormalig durch politische Grenzen getrennt war. So fand unlängst im benachbarten tschechischen Ort Damnov ein Kirchenkonzert statt, bei dem bewusst in einem halbfertigen/ halbzerstörten Kirchenraum musiziert wurde. Nur einen Tag zuvor – so die Pressemeldung – hatte sich  ein weiterer Teil des Deckenfreskos gelöst, und war zu Boden gestürzt.

Quelle: oberpfalznetz.de | Netzcode: 3326035 | Direktlink

Landkreis Neustadt/ Wn.: Pfarrer Martin Rupprecht berichtet von seinen Erlebnissen!

Hinterlasse einen Kommentar

Nicht nur seine Erlebnisse und Eindrücke bei Reisen in den Nordirak, an das Kaspische Meer, oder auch nach Afrika, sondern auch die Empfehlung, sich selbst nach den Zielen und dem Sinn des Lebens und dem Verhältnis zu Gott zu fragen, waren Inhalt eines Vortrages, welchen der kath. Geistliche, Pfarrer und Stadtdechant (Wien) Martin Rupprecht vor Fünft- und Sechstklässlerin an der Trautwein-Mittelschule in Moosbach hielt.

Quelle: oberpfalznetz.de | Netzcode: 3318415 | Direktlink

 

DomForum Regensburg: Kritisch ist auch die „Schwäche der Christen in Europa“.

Hinterlasse einen Kommentar

Bei Domforum am Dienstagabend begrüsste die Diözese Regensburg den früheren Ökumene-Kurienkardinal Walter Kasper, welcher über Europa und die Zukunft Europas referierte. „Kardinal Kasper brachte in seiner Rede die Euro-Krise in Zusammenhang mit einer grundsätzlichen ethischen Krise in Europa.“

Mehr dazu: www.idowa.de

Wirtschaft: 1. Ostbayerisches Wirtschaftsgespräch in Regensburg

Hinterlasse einen Kommentar

Geladen hatte zum „1. Ostbayerischen Wirtschaftsgespräch in Regensburg“ der IFD, Integrationsfachdienst Oberpfalz [www.integrationsfachdienst.de], ein Verein mit Sitz in der Orleanstrasse 2, Regensburg, sowie die Kath. Jugendfürsorge Regensburg.

Dabei ging es zusammen mit der Ehrw. Äbtissin Laetitia Fech und hochkarätigen VertreterInnen der regionalen Wirtschaft um die Zukunft der Arbeit, welche bewusster statt umfangreicher gestaltet werden sollte.

Träger des IFD in 92637 Weiden ist gem. Website neben der KJF (Kath. Jugendfürsorge der Diözese Regensburg) die Job-Trans gGmbH. Träger des IFD in 93047 Regensburg neben der KJF die Bayerische Gesellschaft für psychische Gesundheit e. V..

Quelle: wochenblatt.de | Direktlink

„Das Christentum ist eine Missionsreligion“ (I.D. Fürstin Gloria von Thurn und Taxis)

Hinterlasse einen Kommentar

Man muss es sich immer wieder vergegenwärtigen, auch wenn es nicht immer so deutlich geäussert wird, wie es I.D. Fürstin Gloria zur Thurn und Taxis in der Verbandszeitschrift des vbw geäussert hat. Ob es nun unbedingt sinnvoll war, diese Aussage zugleich mit der Feststellung, die „Mission nicht den Muslimen zu überlassen“ zu verknüpfen, kann nun jede  Person für sich selbst entscheiden.

Quelle: wochenblatt.de | Direktlink

Kontrapunkte: In Basel (Schweiz) Initiative für Frauenpriestertum im Laufen!

Hinterlasse einen Kommentar

Während hierzulande, aber auch in Österreich die Neuevangelisierung Bahn bricht, ist in der Schweiz, in Basel-Stadt seit Januar eine Bewegung ganz anderer Art in Gang gekommen. Die auf staatlicher Seite verwirklichte Gleichstellung von Mann und Frau soll nun auch für den kirchlichen Bereich, explizit in der Röm.-Kath. Kirche der Schweiz gelten. Knapp 3000 Frauen und Männer haben das Begehren unterzeichnet. Es verpflichtet die Behörden der Römisch-Katholischen Kirche Basel-Stadt und der Römisch-Katholischen Landeskirche Basel-Landschaft dazu, darauf hinzuwirken, dass die römisch-katholische Kirche die Zulassung zum Priesteramt unabhängig von Geschlecht und Zivilstand ermöglicht. Konkret bedeutet dies, dass sich Synoden und Kirchenräte für die Abschaffung des Pflichtzölibats und die Frauenordination engagieren müssen. [www.kirchliche-gleichstellung.ch/?p=934]

Info-Link: Frauenpriestertum mit Grundrechten kaum durchsetzbar – Baseler Zeitung (Rezension)

%d Bloggern gefällt das: