Anlässlich der Freigabe des ersten Bandes der gesammelten Schriften von Papst Benedikt XVI.  gewährte der Papst dem Regensburger Bischof und einigen weiteren  Personen eine Privataudienz. Der erste Band der „Gesammelten Schrfiten“, welcher im Herbst  des Jahres 2011    erscheinen wird, äusserte der Papst:

„In Regensburg, so Papst Benedikt XVI., sei der Aufbruch einer missionarischen Kirche deutlich spürbar. Dabei würdigte er die Arbeit der Laiengremien, die nach der Rätereform im Jahr 2005 neustrukturiert wurden und hob hervor, dass darin der Geist der Neuevangelisierung Gestalt annehme.“

Quelle: dieoberpfalz.de | Direktlink

Advertisements